Das Europäische Parlament unterstreicht die Bedeutung der Überwindung von Sprachbarrieren 

Laut dem Bericht des Ausschusses für konstitutionelle Fragen über Bürgerdialoge und die Beteiligung der Bürger an der Entscheidungsfindung in der EU ist ein beträchtlicher Teil der europäischen Bevölkerung mit der Funktionsweise der EU-Demokratie nicht zufrieden und neigt sogar dazu, den EU-Institutionen zu misstrauen. 

-

Am 7. Juli 2021 hat das Europäische Parlament auf der Grundlage dieses Berichts eine Entschließung verabschiedet, in der es darum geht, wie die Union im Rahmen der Grundprinzipien der repräsentativen Demokratie wirkungsvoller auf die Bürger zugehen kann.

In dieser Entschließung wird insbesondere das Potenzial neuer Technologien hervorgehoben, um die aktive Interaktion mit den Bürgern zu fördern und ihre Rolle innerhalb der EU zu stärken. Punkt 28 betont insbesondere das Recht der Bürgerinnen und Bürger auf Zugang zu verlässlichen, unabhängigen und sachlichen Informationen über die Europäische Union, ihre Politik und ihre Entscheidungsprozesse [...] in allen EU-Amtssprachen und erachtet es als notwendig, konkret gegen die Verbreitung von Fehlinformationen und Desinformation vorzugehen.

Darüber hinaus wird in Punkt 30 anerkannt, dass alle EU-Bürger das Recht haben, Informationen von den EU-Institutionen in einer der EU-Amtssprachen anzufordern und zu erhalten. Aber ein echter Dialog und die aktive und informierte Beteiligung der EU-Bürger an der Entscheidungsfindung der EU ist nur möglich, wenn es keine Sprachbarriere gibt, egal aus welchem Grund diese besteht: Sprache, Unterricht oder Behinderung. Im letzteren Fall kann systematisches Dolmetschen und Übersetzung in Gebärdensprache und leicht lesbare Sprache zur Verbesserung von Inklusion, Bewusstsein und Sichtbarkeit beitragen.

Und genau dafür steht ELRC : Seit 2015 unterstützt die Initiative nicht nur die Sammlung von Sprachdaten, um Qualität, Umfang und Leistung des maschinellen Übersetzungsdienstes eTranslation der Europäischen Kommission zu verbessern. Sie organisiert auch regelmäßig Workshops , die darauf abzielen, das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie wichtig es ist, Sprachbarrieren zu überwinden – sei es durch den Austausch von Sprachdaten, die Bekämpfung von Des-/Fehlinformationen oder die Vereinfachung von Sprache.

Moderne Sprachtechnologien können helfen, Sprachbarrieren zu überwinden, die Sprachenvielfalt zu fördern und die digitale Interaktion in einem mehrsprachigen Europa zu erleichtern. Um dies zu erreichen, sind ausreichende Datenmengen mit der richtigen Art von Schulungsdaten unerlässlich. 

Unterstützen Sie weiterhin die ELRC-Initiative. Denn #SprachdatenSindWichtig

Quellen:
Bericht zu Bürgerdialogen und der Beteiligung der Bürger an der Entscheidungsfindung in der EU (europa.eu)
EP-Entschließung –  Bürgerdialoge und Beteiligung der Bürger an der Entscheidungsfindung in der EU (europa.eu)

_______________________

1https://lr-coordination.eu/events