2. deutscher ELRC-Workshop

2. deutscher Workshop der European Language Resource Coordination (ELRC)

Wann:

18. Oktober 2018

Wo:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Unter den Linden 78, 10117 Berlin

Großer Konferenzsaal, 1. Etage

Organisation:

  • Das Konsortium der European Language Resource Coordination (ELRC)

  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

ELRC wurde im Rahmen der Connecting Europe Facility (CEF) von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. CEF stellt wiederverwendbare digitale Basisdienste zur Verfügung, die für die Realisierung eines digitalen EU-Binnenmarkts von zentraler Bedeutung sind. Die Ermöglichung einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und nahtlosen Kommunikation zwischen den öffentlichen Verwaltungen in ganz Europa ist nicht nur für die öffentlichen Verwaltungseinrichtungen und Organisationen von Relevanz, sondern kann zudem auch den Alltag der EU-Bürger wesentlich beeinflussen. Der CEF-Dienst eTranslation zielt daher auf die Bewältigung einer der größten Herausforderungen vor denen europäische und nationale öffentliche Verwaltungen heute stehen ab, nämlich dem Informationsaustausch über Sprachbarrieren hinweg. Somit besteht das Ziel von ELRC in der Identifizierung und Sammlung von für nationale öffentliche Verwaltungen und Dienste relevante Sprachressourcen. Diese werden benötigt, um eTranslation besser an die Bedürfnisse der nationalen Verwaltungseinrichtungen anpassen zu können und eine mehrsprachige Kommunikation zwischen den öffentlichen Diensten innerhalb Europas zu ermöglichen.

Im Rahmen des ELRC-Workshops möchten wir einerseits die Bedeutung von Deutschland für die Entwicklung eines digital vernetzten, mehrsprachigen Europas thematisieren und andererseits auch die damit verbundenen Zukunftsmöglichkeiten für unser Land diskutieren. Darüber hinaus sollen relevante nationale Strategien und Maßnahmen im Hinblick auf eGovernment, Mehrsprachigkeit und Open Data aufgezeigt werden, die Deutschland dabei unterstützen können, die Erfolge der Initiativen der Europäischen Kommission zu maximieren.  Im konstruktiven Dialog mit engagierten Experten der Europäischen Kommission, hochrangigen Repräsentanten der deutschen öffentlichen Verwaltung und Regierung sowie Sprachtechnologen und Sprachdienstleistern möchten wir Erfahrungen austauschen und die notwendigen Erfordernisse für eine moderne, mehrsprachige öffentliche Verwaltung diskutieren. Anschließend möchten wir gemeinsam herausfinden,  welche Quellen mehrsprachiger Sprachressourcen wesentlich zur Anpassung von CEF eTranslation an die Anforderungen der deutschen öffentlichen Dienste beitragen können und auf technische und rechtliche Fragen in Bezug auf die Verwendung von Daten für die automatisierte Übersetzung eingehen.

Ihr Feedback und Ihre Teilnahme sind für die erfolgreiche Verwendung von CEF eTranslation im deutschen öffentlichen Dienst von zentraler Bedeutung. Wir würden uns freuen, Sie persönlich zu unserem 2. ELRC-Workshop in Deutschland begrüßen zu dürfen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, eine Registrierung ist jedoch erforderlich. Bitte melden Sie sich hier an.  

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie hierzu bitte:

ELRC Secretariat, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Telefon: +49681 8 57 75-52 85, E-Mail: info@lr-coordination.eu

Programm